Roswitha Josefine Pape

Wasserspiele, 2009
Holzschnitt
90 x 140 cm
Aufl.: 3 Exemplare
Wasserspiele
  • BIOGRAFIE

1954

in Dortmund geboren

1973-77

Studium der Freien Grafik und Malerei an der Fachhochschule für Gestaltung Dortmund bei Prof. Gustav Deppe

1987-88

Studium bei H.J. Schlieker am Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum

1994

International Painter´s Symposium, Moravany, (Katalog)

1996

Art in Residence, Academy of Fine Art Poznan, Polen

2000

1. Preis, Kunst am Bau Wettbewerb für das Bundesministerium der Finanzen Berlin

2001

1. Preis, Kunstpreis SAP/Stadt Walldorf; „Hommage a Nelson Mandela“, Deutscher Beitrag, Nelson Mandela Institut, Pretoria

2002

1. Preis, Kunstpreis der Stiftung Kunst der Sparkasse Karlsruhe

2004-07

Förderung durch die deutsche Künstlerhilfe, auf Vorschlag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

2007

Willibald-Kramm-Preis, Manfred Lautenschläger Stiftung, Heidelberg

2005

Deutscher Beitrag Bejing International Art Biennale, China


Lebt und arbeitet in Heidelberg


Seit 2012 Mitglied XYLON Deutschland


Ausstellungen (Auswahl)

2005

„Holzschnitt heute, 2005“ Stiftung Kunst, Kultur und Bildung, Kreissparkasse Ludwigsburg

2006

„Flapping of Wings“, Kreisarchiv Ladenburg

2007

„Roswitha Josefine Pape“, Iceland Grafik, Reykjavik; „Zeitumstellung“, Willibald-Kramm-Preis-Ausstellung, Stadtbücherei-Heidelberg; Haueisen-Kunstpreisausstellung, Zehnthaus Jockgrim

2008

VI. International Biennial of Drawing Pilsen; „The third Beijing International Art Biennale, China

2009

„Ereignis Druckgrafik“, Internationale Druckgrafik-Ausstellung, Leipzig; 4. Kulturforum Zeughaus, Schwarze Kunst und Neue Medien, KulturPackt für Schweinfurt e. V., Schweinfurt

2010

„Regionale 2010“, Wilhelm-Hack-Museum und Kunstverein Ludwigshafen

2013

„Über Blicke“, Ernst-Bloch-Zentrun Ludwigshafen, in Kooperation mit Kultur Rhein-Neckar e.V.

2013/14

„Angekommen, Jüdische Kultusgemeinde Heidelberg, Vielfalt gefällt.“, Programm der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit dem Ministerium für Integration

2014

„unterwegs“, Produzentengalerie Passau; „Gehen und Kommen“, Evangelische Trinitatiskirche Bonn; „Sense no Sense“, Shedhalle Tübingen


www.roswithajosefine-pape.de